Adam Evald - Foto: Nastya Spacey

Kammerpop nennt Adam Evald seine Musik. Und das trifft auch ganz gut, was der junge Schwede aus Malmö auf der Bühne abliefert.

Sein Kammer-Ensemble aus Violine, Cello, Klavier und Kontrabass sorgt für eine eigenwillige klassische Musiknote, die seinen kristallklaren Popsongs eine gehörige Portion Emotionen einhaucht. Melancholische Lieder über den Tod und verletzte Gefühle kämpfen gegen Zuversicht und Hoffnung. Und die Instrumente vermitteln das Gefühl, dass letztendlich alles gut wird.

Adam Evald, der eigentlich Hjertström heißt, machte sich einen Namen als einer der Hauptakteure hinter dem Malmöer Folkquartett „Forest and Crspian“ und veröffentlichte 2013 sein Debütalbum „Live Recordings From Borgströmska Institute“. Seitdem ist er unaufhörlich auf Tour, über 300 Konzerte in 30 Ländern quer über den Globus verteilt. Im August und September kommt er auf die von uns so präferierten kleinen Musikbühnen Deutschlands – eine Kombination, die seinem Kammerpop nochmals zusätzliche Authentizität verleihen wird. Nicht verpassen!

 

Adam Evald live August / September 2018 u.a. im

Adam Evald – Dancing heart